Ein Besuch auf dem „größten Markt Thailands“

Der Chatuchak Weekend Market

Im Norden von Bangkoks belebten Stadtzentrum erstreckt sich auf über 1,3 Quadratkilometern das wohl bunteste und abgefahrendste Sammelsurium an allem, was das Herz begehrt, der Geldbeutel nicht braucht und Sie schon immer haben wollten. Hier öffnen an jedem Wochenende über 10.000 Stände und kleine Läden, Shops und Boutiquen ihre Pforten, um alles – und damit meinen wir ALLES – anzubieten, was man sich nur vorstellen kann.

Und weil so eine große Auswahl natürlich ziemlich verwirrend wirken kann, ist der Chatuchak Weekend Market in praktische Zonen aufgeteilt, in denen Sie bestimmte Waren finden können. Einige Abschnitte davon haben übrigens auch unter der Woche geöffnet, aber der Großteil macht tatsächlich nur an den Wochenenden auf.

Am Freitag Abend geht es los

Am späten Nachmittag werden Stände aufgebaut, Waren sortiert und sich fertig gemacht für die ersten Besucher, die nach dem Feierabend auftauchen. Am Freitag sind es meist die Klamotten- und Fressbuden, die die „Wochenendler“ abgreifen möchten und das mit großem Erfolg.

Ab dem Morgengrauen am Samstag geht dann der richtige Betrieb los – und es kommen täglich zwischen 200.000 – 300.000 Besucher.

Am besten kommen Sie so früh wie möglich, zum einen, weil es dann noch nicht so voll und heiß ist und  zum anderen, damit Sie auch ausreichend Zeit haben, um wirklich alles zu sehen (Spoiler: um wirklich ALLES zu sehen, müssten Sie Tage auf dem Chatuchak Market verbringen!)

Orientieren Sie sich am Clocktower

Der steht relativ zentral und ist ein guter Anhaltspunkt, wenn Sie sich einmal nicht mehr sicher sind, wo es lang geht. Und bei der Menge an Ständen und dem Gewusel auf dem Markt kann das schon mal schnell passieren. Aber keine Sorge, Sie können sich an vielen Stellen  – beispielsweise am Chatuchak Park Office – mit einer Karte des Marktes versorgen und dort auch praktischerweise gleich Geld tauschen bzw. von den Geldautomaten abheben.

Der Glockenturm wurde 1987 zu Ehren des 60. Geburtstags des mittlerweile verstorbenen König Bhumibols erbaut und ist ein zentraler Treffpunkt im Chatuchak Market.

Die verschiedenen Zonen des Chatuchak Market

Chatuchak Weekend MarketWie schon erwähnt, gibt es in dem herrlichen Chaos dieses Basars eine ganz eigene Ordnung. Alle Stände sind in bestimmte Zonen unterteilt, was das Shoppen nach Vorlieben zumindest etwas erleichtert. Hier wollen wir einen kleinen Überblick geben, was es so alles gibt.

  • Bekleidung und Accessoires: Sie nehmen einen Großteil der Fläche ein. Hier finden Sie von gefakten Markenklamotten über originale Designerstücke bis hin zu außergewöhnlichen traditionellen Bekleidungsstilen eine große Auswahl – wobei es für uns Touristen einen eigenen Bereich gibt, wo die Größen etwas großzügiger ausfallen.
  • Kunsthandwerk: von geschmiedetem Silber, Halbedelsteinen, kunstvollen Schnitzereien und natürlich handgewebten Textilien, hier finden Sie alles, was die feinen Handwerkskünste Thailands hergeben
  • Keramik & Porzellan
  • Möbel und Deko-Gegenstände
  • Kunst und Galerien
  • Bücher
  • Antiquitäten und Sammlerstücke
  • Second Hand Bekleidung
  • Essen und Trinken (inklusive frischem Obst, Gemüse, Fleisch etc.)
  • Pflanzen
  • Tiere & Tierbedarf

Auf den Karten, die Sie am Info-Stand bekommen können, sind die Zonen übersichtlich eingezeichnet.

Thailand

Individualreisen

Thailand SpezialistPlanen Sie ihre Reise nach Thailand mit unseren Thailand-Spezialisten.  Ob Luxusreise,  private Rundreisen, Singlereise oder eine Reise in kleinen Gruppen. Erleben Sie ein exklusives Reiseangebot das maßgeschneidert auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Thailand

Rundreisen

Der Handel mit (gefährdeten) Tieren

Viele Studien haben gezeigt, dass der Chatuchak Market ein florierender Umschlagsplatz für den illegalen Handel mit gefährdeten Tierarten ist, bzw. war. Ob Tigeramulette, kostbare Felle oder gar lebende Tiere (beispielsweise gefährdete Vogelarten) wurden hier „unter der Hand“ gehandelt. Doch die thailändische Regierung hat dem durch strenge Kontrollen einen Riegel vorgeschoben – zumindest ein bisschen. Gerade auch nach dem großen Skandal des Tigertempels in Kanchanaburi, der für jede Menge mediale Aufmerksamkeit gesorgt hat, haben sich die Schmuggler wieder in den Untergrund verzogen.

Bitte beachten Sie, dass der Kauf von unter Schutz stehenden Tieren oder Produkten, die aus gefährdeten Tieren gefertigt wurden, hohe Strafen (inklusive Gefängnis!) stehen können. Es ist also – ganz abgesehen von der ethischen Komponente – dringend davon abzuraten, sich mit Tigerfellen und Co. einzudecken.

Lust auf ein Päuschen?

Zugegeben, der Chatuchak Weekend Market ist, wie jeder gute thailändische Markt, hektisch, heiß und laut. Aber zum Glück gibt es die Möglichkeit, sich jederzeit für eine Pause in den gleichnamigen Chatuchak Park zurückzuziehen. Hier können Sie an dem hübschen See entspannen, ein kleines Picknick abhalten oder einfach nur ein wenig die Füße baumeln lassen. Der Park liegt rund fünf Minuten zu Fuß vom Markt entfernt.

Öffnungszeiten und Lage

Rein theoretisch können Sie den Chatuchak Market jeden Tag besuchen –allerdings mit sehr unterschiedlichen Angeboten. Unter der Woche finden sich meist nur die Frischmarktstände und einige Bekleidungs- und Essensstände, während am Wochenende das volle Programm aufgefahren wird.

Los geht es am Samstag in den frühen Morgenstunden und das Spektakel zieht sich bis Sonntag Abend.

Um den Chatuchak Weekend Market zu besuchen, können Sie wahlweise die U-Bahn oder den Skytrain nutzen. Direkt vor dem „Haupteingang“ des Markts liegt die U-Bahn Station Kamphaeng Phet. Rund 5 Gehminuten entfernt liegen sowohl die Skytrain Station Mo Chit als auch die U-Bahn Station des Chatuchak Parks (Suan Chatuchak Station).

Thailand Reisen - Online Reisebüro mit deutschen Reiseexperten in Thailand - Mo.- Fr. 09:00 - 20:00, Sa. 10:00 - 14:00 unter Tel: 05032 95 66 282. Wir freuen uns auf ihren Anruf!