Mit dem Auto von Bangkok nach Koh Chang in Trat

Nachdem unser letzter Road Trip von Bangkok nach Phuket ja schon so gut geklappt hatte – damals allerdings noch mit einem privaten Fahrer – wollten wir die nächste Tour alleine mit dem Auto stemmen. Und zwar diesmal von Bangkok nach Koh Chang mit einem Jeep, der überraschend gut in Schuss war.

Koh Chang ist eine der größten Inseln Thailands und liegt rund 4- 5 Autostunden von der thailändischen Hauptstadt entfernt. Zusätzlich dazu kommt noch die Zeit, die man für die Fähre mit einplanen muss.

Bei der letzten Tour hatten wir gesehen, dass die Highways und großen Hauptstraßen relativ gut ausgeschildert waren (und zwar auch in Englisch!) und der Verkehr außerhalb Bangkoks nur halb so chaotisch war. Das und die Tatsache, dass die Strecke nach Koh Chang nur rund halb so lang wie nach Phuket ist, waren gute Gründe, diesmal selbst zu fahren.

Abfahrt vom Flughafen

Da wir gerade erst aus Phuket zurückgekehrt waren, entschlossen wir uns dazu ein Hotel direkt am Airport zu nehmen und am nächsten Morgen so früh wie möglich aufzubrechen. Gesagt, getan, und so fuhren wir im Dämmerlicht morgens gegen halb Sieben mit unserem frisch gemieteten Jeep vom Flughafen los. Der Vorteil? Von hier aus spart man sich die hoffnungslos verstopften Straßen in Bangkoks Innenstadt – und das bringt einem je nach Verkehrslage eine halbe bis zu einer Stunde Vorsprung und geschonte Nerven ein.

Die Strecke von Bangkok nach Koh Chang ist relativ einfach – zumindest verriet mir das der Routenplaner. Alles, was wir tun mussten, war aus Bangkok raus fahren, bis wir an den Highway 344 kamen. Dem folgt man eine ganze Weile und irgendwo um Klaeng herum fährt man auf den Highway bis knapp vor Trat. Dann folgt man der 3156 nach „Laem Ngop“, bis auch schon das Koh Chang Ferry Zeichen auftaucht. Mir wurde gesagt, es gäbe noch ein zweites Pier, aber die Fähren da brauchen länger und legen auch nicht so häufig ab. Um zu ihnen gelangen, hätten wir einfach noch 5 km weiter auf der 3156 fahren müssen.

An der Küste entlang oder querfeldein?

Die einzige Frage, die sich uns noch stellte war: „Wollen wir an der Küste entlang fahren und Abstecher in Pattaya und Ranong machen oder fahren wir durch?“

Da es das erste Mal war, dass ich in Thailand selbst fahren würde, entschlossen wir uns für den kurzen Weg über die Highways – und was soll ich sagen, alles lief wie am Schnürchen!

Auf der 344 kamen wir an zwei oder drei Polizeikontrollen vorbei, die uns allerdings jedes mal vorbei winkten. Ich sehe wohl als Frau zu freundlich aus, um verdächtig zu wirken.

Gegessen haben wir irgendwo bei Klaeng, und für eine fahrbare Garküche war das Pad Thai, das aufgetischt wurde, überraschend lecker. Diesmal konnte ich sogar erkennen, was wir da aßen: es waren Shrimps und (hoffentlich) Huhn.

4.35 Minuten bis zum Fähranleger

Ich glaub, wir sind ganz gut durchgekommen, und das ganz, ohne uns zu verfahren. Die Strecke ist gut ausgebaut und man kommt die meiste Zeit im zügigen Tempo voran. Auf die Minute 4.35 Minuten nachdem wir am Bangkoker Flughafen Suvarnabhumi losgefahren waren, standen wir vor dem Fährableger Ao Thammachat, wo die Koh Chang Ferries ablegen. Und wir hatten Glück, denn eine knappe Viertelstunde später waren wir auch schon drauf und brachten die rund 30-minütige Fahrt hinter uns. Am Pier kurz nachgefragt, wie ich am besten zum Resort komme (ok, „kurz“ ist etwas übertrieben, und einfach war es auch nicht, aber mit Händen und Füßen konnte mir der Mitarbeiter am Pier doch weiterhelfen) und zehn Minuten später bog ich auch schon auf den Parkplatz. 5 Tage Koh Chang, der dazugehörige Marine-Nationalpark und die umliegenden Inseln mit unglaublichen Schnorchelrevieren. Das alles mit Blick auf das Festland von Kambodscha – was will man mehr?

Thailand Koh Chang in Trat

Reiseinformationen

Thailand Reisen - Online Reisebüro mit deutschen Reiseexperten in Thailand - Mo.- Fr. 09:00 - 20:00, Sa. 10:00 - 14:00 unter Tel: 05032 95 66 282. Wir freuen uns auf ihren Anruf!