Preiswerter Wellness-Urlaub in Thailand

Thailand ist an und für sich schon ein Urlaubsland mit unschlagbarem Preis-Leistungsverhältnis. Glücklicherweise gilt dies auch für den Wellness-Urlaub – denn wer möchte schon vor lauter Sorge um die Kosten gar nicht richtig abschalten können? Spannend ist dabei, dass es vor allem die „alternativen“ Anbieter sind, deren Augenmerk neben tiefen-entspannten Schönheitsbehandlungen auch auf Streicheleinheiten für die Seele abzielt, welche ihre Angebote besonders budgetbewusst gestalten.

Wer darüber hinaus noch den einen oder anderen Euro extra sparen möchte, für den haben wir im Folgenden noch einige Geheim-Tipps zusammengestellt, wie man die reichhaltigen Beauty- und Entspannungsangebote im Land des Lächelns so budget-freundlich wie möglich in den preisbewussten Thailand-Urlaub einplanen kann.

Thailand

Individualreisen

Thailand SpezialistPlanen Sie ihre Reise nach Thailand mit unseren Thailand-Spezialisten.  Ob Luxusreise,  private Rundreisen, Singlereise oder eine Reise in kleinen Gruppen. Erleben Sie ein exklusives Reiseangebot das maßgeschneidert auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Viele Spas bieten ihre Schönheitsbehandlungen auch für Tagesgäste an

Auch wenn es meist nicht groß angepriesen wird: Viele Luxus-Spas bieten ihre Beauty-Treatments auch für Außer-Haus-Gäste an – häufig sind es nämlich nicht die Behandlungen, sondern die Übernachtungen und das All-Inklusiv-Paket, die die Sache unerschwinglich machen. Nachfragen lohnt sich auf jeden Fall immer! Allerdings werden die Hausgäste bei den Buchungen meist bevorzugt; deshalb heißt es, flexibel zu bleiben. Es kann nie schaden, die eigene Handynummer vor Ort zu lassen, falls ein anderer Gast in letzter Minute absagt.

Keine Angst vor kleinen Massage-Shops

Zwar sind diese nicht so elegant und chic eingerichtet wie die großen Hotel-Spas, aber oft sind die dort angebotenen Massagen Weltklasse – und um Meilen günstiger als in angesagten Spas. Dort zahlt man eigentlich nur für das Drumherum, nicht die Qualität der Behandlung.

Verallgemeinerungen sind hier schwierig, aber meist bekommt man die besten Massagen dort, wo nur ein bis zwei Frauen arbeiten, denen das Unternehmen auch gehört. Wichtig: Man sollte immer vorher ansagen, mit wie viel Druck man massiert werden möchte und wo (vor allem im Rückenbereich) empfindliche Stellen sitzen. Das eine Thai-Massage wehzutun hat, ist ein Mythos. Zwar ist es ein Markenzeichen guter Thai-Massagen, tief zu gehen und richtig zu walken, Schmerzen bereiten sollte sie aber keinesfalls. Bei empfindlichen Rücken sollte man die obligatorischen “Twists“ am Ende unbedingt auslassen!

Wer wiederkommen möchte, gibt zwischen 50 und 100 Baht Trinkgeld. Es wird selten vorkommen, aber ist nicht unmöglich: Manche der preiswerten Thai-Massage-Läden sind schmuddelig. Das sollte man einfach nicht akzeptieren – und es kommt auch nicht mit dem Preis. Meist findet man um die Ecke einen ebenfalls sehr günstigen Anbieter mit makellosen Laken und einem frischen Duft in allen Räumen.

Garantiert stylish: Die neuen thailändischen Spa-Ketten

Wer in Bangkok nicht lange nach einer hygienisch einwandfreien Option suchen, aber dennoch das Tagesbudget nicht nur für Wellness ausgeben möchte, probiert die gerade sehr angesagten Day-Spa Chains aus. Nichts falsch machen kann man in den Health Land Dependancen (zwei Stunden traditionelle Thai Massage kosten hier etwa 500 Baht) oder in den Let’s Relax Spas, die sich im selben Preisrahmen bewegen, aber deren Massagen etwas mehr auf den europäischen Geschmack abgestimmt sind. In beiden Fällen ist eine Reservierung unbedingt zu empfehlen! Übrigens: Wer selbst massieren lernen will, wendet sich an die Watpo Thai Traditional Massage School, ebenfalls in Bangkok. Zwischen fünf Tagen und fünf Wochen dauern die Kurse in dieser renommierten Schule, deren Schüler außerdem sehr preiswerte und ausgezeichnete Massagen anbieten.

Thailand Reisen - Reiseservice Tel.: 0991 / 29 67 67 772 Mo – Fr 08:00 – 22:00 Samstag 09:00 – 22:00 Sonntag/Feiertag 11:00 – 22:00 Kostenloser Rückruf-Service