Songkran Thailands Festival im April

Das thailändische Neujahrsfest Songkran … mit Bangkok Special

Natürlich variieren die Vorlieben, was Feste und Events angeht; aber wer das erste Mal zum Backpacking in Thailand unterwegs ist, sollte sich keinesfalls das Songkran Fest zwischen dem 13. und 15 April entgehen lassen – es ist eine der ausgelassensten Feierlichkeiten, die es weltweit gibt. Wenig andere Anlässe bezeugen die thailändische Lebenslust so offensichtlich wie die Rituale, die sich rund um das thailändische neue Jahr entwickelt haben.

Songkran in Thailand

So brav sieht Sonkran auf den offiziellen Tourismusbildern aus

Songkran wird im ganzen Land gefeiert; und jede Region hat ihre ganz eigene Weise entwickelt, das neue Jahr willkommen zu heißen. Es gibt Mitternachtsparties, mehrtägige Festivals mit Straßenumzügen, die unumgänglichen Schönheitswettberwerbe und viele kulinarische Highlights.

Wie verschieden die Feste auch ausfallen mögen, eines sind sie immer: Regenbogenbunt und außerordentlich fröhlich. Übrigens: Der traditionelle Gruß zum Anlass von Songkran lautet ‘Sawadee Pi Mai’, was soviel bedeutet wie “Fröhliches Neues Jahr”. Thai sind immer entzückt, wenn Backpacker in Thailand sie an diesen Tagen in der eigenen Sprache mit Glückwünschen grüßen.

Der absolute Höhepunkt für die meisten Rucksackreisenden in Thailand sind aber die unglaublichen Wasserschlachten, die Wildfremde sich zu diesem Anlass öffentlich liefern. Vor allem auf den Inseln Thailands ist diese Art der gegenseitigen Bewässerung mit allen Arten von Schläuchen, Behältern und Wasserpistolen besonders beliebt. Kein Wunder, dass Songkran auch das “Wasserfestival” genannt wird. Das Wasser ist ein traditionelles Symbol der Reinigung; seit Jahrhunderten besprengten die jüngeren Mitglieder eines Haushaltes zum thailändischen neuen Jahr die Hände der Älteren aus einer Schale mit Wasser. Das große, gegenseitige “Bewässern” an öffentlichen Orten ist hingegen eine eher neuerer Brauch.

Songkran buddhistische Praktiken.Präzise übersetzt heißt Songkran allerdings in etwa “sich fortbewegen” oder “Orte wechseln”. Es symbolisiert die Bewegung der Sonne von Fisch zu Widder innerhalb des thailändischen Mondkalenders und damit den Beginn eines neuen astrologischen Jahres. Im thailändischen neuen Jahr verschmelzen archaische, astrologische Überzeugungen und buddhistische Praktiken.

Für Backpacker in Thailand ist es gar nicht so einfach, sich aus den vielen verschiedenen Festivitäten und Event-Orten zum Songkran einen herauszupicken. Glücklicherweise wird das neue Jahr traditionell über eine Periode von drei Tagen gefeiert, so dass theoretisch auch ein Festival-Hopping möglich ist.

Songkran mit MönchenThailänder widmen den ersten dieser Tage traditionell der Haushaltsreinigung. Am zweiten Tag wird das Essen zubereitet, welches dann üblicherweise thailändischen Mönchen als Zeichen der Ehrerbietung dargebracht wird (während des ganzen Festivals kann man davon unabhängig immer wieder beobachten, wie Menschen einzelnen Mönchen die Hände mit Wasser benetzen). Am dritten Tag, dem tatsächlichen Neujahrstag, besuchen die Thai ihre Tempel und überreichen den Mönchen Essen und andere Gaben (an manchen Orten finden diese Opfergaben bereits am zweiten Tag statt). Sie baden die Buddhastatuen mit heiligem Wasser in der Hoffnung, dass dies ihnen im neuen Jahr Glück bringen möge.

Songkran StrassenverkehrIn einigen thailändischen Tempelanlagen (Wat’s) finden auch Pagodenbau-Wettbewerbe mit Sand statt. Die entstehenden Sand-Chedis werden festlich geschmückt und so befestigt; damit kehrt der Staub symbolisch an seinen Ort zurück, der das ganze Jahr über von Besuchern davongetragen wurde.

Grundsätzlich sind die Tempelanlagen und die sie umgebenden Grünanalgen der beliebteste Treffpunkt buddhistischer Feiernder während der ganzen Festes. Wer die Zeit mitbringt, sollte es sich dort gemütlich machen und ein paar Stunden nur das bunte Treiben beobachten, das sich vor den Augen des stauenden Besuchers entfaltet. Erkundigen sollte man sich auch, ob es anlässlich des Songkran eine Prozession gibt. Zu dieser werden die Buddhastatuen aus den Tempeln entnommen und durch die Straßen gefahren, damit jeder die Möglichkeit hat, den Buddha mit Wasser zu benetzen.

Am dritten Tag kommt es auch zu den hinreißenden, öffentlichen Straßenschlachten, deren Ausmaß man sich schwer vorstellen kann, ohne dort gewesen zu sein. Manchmal gehen diese feuchtfröhlichen Events auch noch über den eigentlichen dritten Tag hinaus und entwickeln ein Eigenleben. Geplant ist dabei wenig; vieles entsteht spontan. So bewegen sich etwa Wägen und nicht zuletzt Elefanten durch die Straßen, von denen hinab Wasser auf nichtsahnende Touristen und vorgewarnte Einheimische gesprüht wird – immer wieder nachgefüllt aus mit transportierten Wassertonnen. Viele Thai bemalen sich außerdem das Gesicht; es kann schnell passieren, dass man auch selbst von weißem oder bunten Talkumpuder eingenebelt wird.

Songkran in Thailand

Thailand Reise ExperteErleben Sie mit uns das thailändische Songkran Neujahrsfest. Mein Reise-Team und ich planen mit Ihnen gemeinsam ihren Urlaub.  Wir erstellen ihnen gern ein kostenloses und unverbindliches Reiseangebot.

Wir freuen uns auf ihre Anfrage!

Bei Fragen für Sie da

Unser Team
Sie benötigen noch weitere Informationen oder haben noch Fragen zum Songkran Fest in Thailand? Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung.

Informiert bleiben

Mit unserem Newsletter erhalten Sie wertvolle Reiseinformationen.

Thailand Urlaub

Die wichtigsten Reiseinfos auf einen Blick
Visum- und Einreise
Kosten
Impfungen
Reiseapotheke
Reisezeit

Praktische Tipps zum Songkran-Fest

Songkran in Chiang MaiAchtung: Der Alkoholkonsum zu Songkran ist erheblich. Zusammen mit den manchmal chaotischen Zuständen auf der Straße kann dies schnell zu Unfällen führen – als Backpacker in Thailand sollte man sich in diesen Tagen besonders vorsichtig im Verkehr bewegen! Und: Man entkommt dem Getümmel und der allgegenwärtigen Nässe an diesen Tagen einfach nicht – vor allem nicht in den größeren Städten. Das mag am Anfang Überwindung kosten, aber wenn man sich einmal auf das Ganze einlässt, macht es auch Menschen Spaß, die sonst vor Karneval & Co. davonrennen.

Die richtige Kleidung hilft dabei: Am besten eignen sich Shorts, T-Shirt und darunter Badehose und Bikini bzw. Badeanzug. Bei der flirrenden Hitze zu dieser Zeit trocknet alles recht schnell.Eine wasserdichte Tasche und, für Brillenträger und Kontaktlinsenträger, eine Schutzbrille kann auch eine gute Idee sein. Wer richtig mit spritzen will, sucht sich am besten einen festem Standort in der Nähe einer Wasserquelle. Viele Restaurants bieten Wasserschläuche zum Nachfüllen der eigenen Wasserpistole an.

Wo feiert man als Rucksackreisender in Thailand am besten Songkran?

Wer das Neujahrsfest noch nie erlebt hat, sollte es einmal in Thailands Hauptstadt Bangkok begehen – daher unser etwas ausführlicherer Bericht weiter unten. Weitere absolut sehenswerte Ziele sind zum Beispiel Ayuttaya, wo die historische Kulisse des Parks ein wunderschönes Setting bietet. Traditionell werden in Ayuttaya zum Songkran Fische und Vögel freigelassen und an den Wasserschlachten nehmen Elefanten teil, die die Duschen sichtlich genießen (auch wenn Tierschützer hier nachvollziehbarerweise Bedenken haben). Ebenfalls einzigartig in Ayuttaya ist die farbenprächtige Blumenprozession. Durch die relative Nähe zur Hauptstadt lässt sich das Neujahrsfest auch gut in beiden Städten feiern.

Das Songkran Fest in Chiang Mai wiederum besticht durch die opulent geschmückten Parade-Festwagen mit glänzenden Buddhastatuen, die durch die Straßen ziehen. Besonders feierlich wird es in Hat Yai im Süden Thailands – denn hier beginnen die Feierlichkeiten erst, wenn es bereits dämmert und ziehend sich dann lange in die Nacht hinein. Um Mitternacht sorgt eine faszinierende Feuershow für einen visuellen Höhepunkt.

Songkran in BangkokSongkran in Bangkok

In der Hauptstadt wird das Neujahrsfest natürlich besonders intensiv gefeiert – ganze Viertel verwandeln sich in Straßenfeste.
Wer als Backpacker in Thailand in der Hauptstadt landet, sollte sich einfach kopfüber in die quirligste Feier rund um die Silom und Khao San Road werfen. Die ganze Straße ist mit Menschen gepflastert, die sich gegenseitig mit Wasser besprühen…aber wer lieber trocken bleibt, hat hier auch diese Möglichkeit, denn oberhalb der Straße laufen die BTS Sky Walks, der Geheimtipp für alle, die erst mal lieber Zuschauer sind. Wasserpistolen gibt es ebenso wie Wasser, Softdrinks, Snacks und natürlich massenweise Bier überall von Straßenhändlern zu kaufen.

Songkran heißt fröhlich seinIn der Khao San Road verwandelt sich die Wasserschlacht zusätzlich noch in ein Tanzfest. Entlang der ganzen Feiermeile sind immer wieder Überdachungen mit Tanzpodien aufgestellt, unter denen DJ’s mehr oder weniger geschützt alles von Pop bis Rock auflegen. Wer danach noch Lust auf eine Club-Nacht hat, findet eine reiche Auswahl an abendlichen Events. Für Backpacker in Thailand, die das erste Mal vor Ort sind, ist das RCA eine gute Einstimmung. Ein wenig stylisher geht es bei den berühmten Pool Parties in den eher schickeren Locations Bangkoks zu.

Rund um den Wat Pho sind die traditionellen Feierlichkeiten wunderschön mit zu erleben. Im Bang Lamphu Viertel, im Santi Chai Park und auf der Rattanakosin Insel ist das Event ebenfalls sehr fröhlich und etwas weniger wild. Besonders im Phra Pradaeng District sind all jene Backpacker in Thailand gut aufgehoben, die sich eher für das traditionelle Brauchtum interessieren. Hier werden Raman Tänze gezeigt (die man unter fachkundiger Anleitung auch mal mittanzen kann), die Thai-Ramn Zeremonie wird zelebriert und hübsche Paraden durchmessen die Straßen.

Songkran in Phuket

Auch die Polizei macht mit

Noch ein “Geheimtipp” für Packpacker in Thailand: Das Neujahr auf Phuket

Auch wer sonst eher die kleinen, abgeschiedenen Inseln Thailands bevorzugt: Das Neue Jahr auf Phuket zu begehen, hat einen ganz eigenen Charme. Es dauert hier nur zwei Tage, aber die werden durchgefeiert. Songkran steht hier völlig im Zeichen des Wassers. Jeder übergießt jeden; der Patong Beach ist eine einzige große Wasserschlacht – aber auch auf der Bangla Street bleibt kein Auge oder T-Shirt trocken. Achtung: Aufs Fahrradfahren oder Moped mieten sollte man in dieser Zeit verzichten – die Straßen sind einfach durchgängig rutschig. Wer kann, besorgt sich eine wasserdichte (Einweg-)Kamera für die beiden Tage und trägt das Handy in der Plastiktüte bei sich.

Thailand Reisen - Reiseservice Tel.: 0991 / 29 67 67 772 Mo – Fr 08:00 – 22:00 Samstag 09:00 – 22:00 Sonntag/Feiertag 11:00 – 22:00 Kostenloser Rückruf-Service