Spannende Tauch-Erlebnisse am  King Cruiser Wreck, am Shark Point und am Anemonen-Riff

Phuket

Diese absoluten Hotspots für Taucher liegen rund 26 Kilometer von Phuket in Thailand entfernt und sind spielend leicht per Bootstour zu erreichen. Um diese Hotspots tauchend zu erforschen, sind fortgeschrittene Kenntnisse beim Tauchen notwendig und die Destinationen eigenen sich leider nicht für Neueinsteiger beim Unterwassersport. Um an die Attraktionen zu gelangen, geht es zwischen 5 und 35 Meter in die Tiefe des Meeres, von noch eine Sichtweite von 5 bis 25 Meter vorherrscht – abhängig von der Tageszeit und den Witterungsbedingungen. Das Wasser ist angenehm warm und so reicht ein Neoprenanzug von 3 Millimeter Stärke aus, um sich im Wasser wohl zu fühlen. Als beste Reisezeit, um die Destinationen anzusteuern, gilt die Zeit zwischen April und Dezember.

Wer hier taucht, der findet viele Seeanemonen, weiche Korallen, aber auch Meeresfächer und Fasschwämme vor. Das Meer wird an dieser Stelle von Leopardenhaien, Walhaien, Rotfeuerfischen, Clownsfischen, Muränen, Skalaren, Thunfischen, Kugelfischen, Stachelrochen, Garnelen, Schnecken und Meeresschildkröten sowie Krabben bewohnt.

Die Anreise gestaltet sich recht simpel und zwar über den International Airport von Phuket. Von hier aus sind es rund 40 Kilometer bis zum Ratsada Pier in Amphoe Mueang auf Phuket. Um das Wrack zu erreichen, wird eine Bootsfahrt von 26 Kilometern notwendig – bei Abfahrt vom Ao Chalong Pier zum King Cruiser Wrack sind es knapp 27 Kilometer.

Das atemberaubende König Cruiser Wrack

Hierbei handelt es sich um das Wrack einer Passagier- und Autofähre von 85 Metern Länge und 25 Metern Breite, die zwischen Phuket und Muko Phi Phi reiste. Die King Cruiser sank am 4. Mai 1997, nachdem es aus das Anemonen-Riff auflief. Glücklicherweise gab es beim Untergang keine Menschenleben zu beklagen und die Fähre mit 4 Decks ruht nun in einer aufrechten Position auf dem sandigen Meeresboden in einer Tiefe von 32 bis 35 Metern.

Das Wrack der King Cruiser dient nun als Heimat einer Vielzahl maritimen Lebens und hat sich zu einer der beliebtesten Attraktionen der Andamanensee unter Tauchern hervorgetan. Überdeckt von bunten Korallen, ist der oberste Teil der Fähre in circa 14 bis 15 Metern Tiefe zu finden und wird von mehreren Fischarten bewohnt: Barrakudas, Skorpionfische, Kugelfische, Aale und Hummer leben hier. In der Tiefe von 16 Metern ist die Kapitänskabine mit schönen Korallen und kleinen Riff-Fischen, während auf 18 bis 22 Metern der Passagierbereich mit vielen Tischen und Stühlen rund um das Gebiet verstreut liegt. Bei 25 Metern ist der Motorraum und das Auto-Deck zu finden, wo Taucher in der Lage sein werden, Walhaie zu sehen.

Shark Point

Der Shark Point ist als Hin Mu Sang bekannt und hier am Shark Point besteht die Chance für Taucher, regelmäßig auf Tuchfühlung mit Haien, vor allem Leopardenhai, zu gehen – woher der Hotspot auch seinen Namen erhalten hat. Shark Point besteht aus 3 Kalkstein-Zinnen, die in einer Nord-Süd-Achse ausgerichtet sind. Die einzige Zinne, die die Oberfläche durchbricht, ist der nördlichste Ausläufer, der bis zu 2 Meter über dem Wasser ragt. Bestückt ist er mit einem kleinen Leuchtturm für die nächtliche Navigation. Taucher tauchen gewöhnlich um die erste und die zweite Bergspitze herum, wo der Gipfel in der Tiefe von 5 bis 7 Metern liegt. Der dritte Gipfel mit einer Spitze in 10 bis 15 Metern Tiefen wird eher selten angesteuert.
Auch wenn es nicht heute nicht mehr so viele Haie wie früher gibt, die hier auf dem Meeresboden ruhen, werden Taucher mit einer Liebe für diese Meeresbewohner nicht enttäuscht sein. Shark Point ist dicht mit wunderschönen Meereslebewesen besiedelt und es finden sich die pulsierenden Weichkorallen, riesigen Ansammlungen von Seenfächern, Fassschwämme, Seeanemonen, Nacktschnecken, Seepferdchen und Garnelen. Die beeindruckende Vielfalt der Fische, die an diesem Tauchplatz zu sehen ist, umfasst Clownsfische, Skorpionfische, Rotfeuerfische, Muränen, Kugelfische und Bambushaie.

Anemonen-Riff

Das Anemonen-Riff, auch Anemone Reef oder Hin Chom genannt, ist sowohl unter englischen wie auch thailändischen Namen bekannt, die sich aus der Charakteristik des Tauchplatzes, der auf einem versunkenen Felsen basiert, ergibt. Hier findet sich eine Fülle von bunten Seeanemonen und pulsierenden Weichkorallen. Das Gipfelriff hat eine Nord-Süd-Ausrichtung, die Basis liegt in der Tiefe von etwa 30 Metern und steigt nach oben bis zu einer Mindest-Tiefe von etwa 5 Metern. Die bunten Seefächer, Korallen und Seeanemonen, die sanft in den Strömungen schwanken, sind die Heimat von verspielten Clownsfischen, sowie anderen kleinen Wassertieren wie Garnelen, Krabben und Seepferdchen. Die Vielzahl der Fische, die normalerweise hier gesichtet werden, schließt Muränen, Aale, Rotfeuerfische, Barrakudas und Skalare ein. Manchmal werden große Fische wie Leopardenhaie und Stachelrochen gesichtet, die auf dem Meeresboden an diesem Ort ruhen.

Hier wird all das erfüllt, von dem man als Taucher nur träumen kann!

Thailand Reisen - Online Reisebüro mit deutschen Reiseexperten in Thailand - Mo.- Fr. 09:00 - 20:00, Sa. 10:00 - 14:00 unter Tel: 05032 95 66 282. Wir freuen uns auf ihren Anruf!