Straßenverkehr in Thailand

Verkehr in Thailand

…oder auch totales Chaos.

Vor allem, wer mit Kindern unterwegs ist, sollte im thailändischen Straßenverkehr extreme Vorsicht walten lassen. Hier passieren wesentlich mehr Verkehrsunfälle als in Deutschland: Die WHO hat Thailand als das Land mit den drittmeisten tödlichen Verkehrsunfällen der Welt eingestuft!

Die meisten davon involvieren ein Auto und einen Zweiradfahrer, also Fahrrad oder Roller. Wer sich also eines von beidem ausleiht, sollte mit besonderer Vorsicht fahren und sich unbedingt an die Helmpflicht halten!

Viele Touristen machen den folgenschweren Fehler, die hauptsächlichen „Risikogebiete“ in Sachen Verkehr auf den Straßen Bangkoks oder anderen Städten vermuten. Tatsächlich geschehen viele Unfälle mit involvierten Touristen aber auch den Inseln. Speziell auf Koh Samui und Phuket ist der Verkehr tatsächlich höllisch gefährlich, vor allem, da hier zur rücksichtslosen Fahrweise vieler Einheimischer noch unzählige Schlaglöcher und manchmal verschlammten „Straßen“ hinzu kommen. Das ganze hat solche Ausmaße angenommen, dass es unter erfahrenen Backpackern sogar einen Ausdruck für die entstehenden Blessuren an Beinen und Armen gibt: Das Thai-Tattoo ist nicht etwa ein in die Haut gestochenes Souvenir, sondern eine unfallbedingte Verletzung unter Bandagen.

Dennoch sollte man sich den Spaß am Roller oder Fahrrad ausleihen nicht nehmen lassen. Am Anfang macht es Sinn, sich auf weniger befahrenen Straßen abseits des Trubels an den Linksverkehr zu gewöhnen. Die Hauptsünden im Straßenverkehr sind Rasen, unerlaubtes (und oft völlig überraschendes) Überholen und ein generelles Ignorieren jeglicher Straßenschilder – darauf sollte man eingestellt sein.

Der beste Tipp ist und bleibt, vorausschauend zu fahren, im Zweifel einem Thai den Vortritt zu lassen und selbst vorsichtig zu blieben, auch wenn die Verkehrswelt drumherum das Gegenteil tut. Vor allem aber sollte man immer und unter allen Umständen nüchtern fahren.

Nachtbusse: Praktische und preiswerte Transportmittel mit eingebautem Risikofaktor

Nachtbus in ThailandBackpacker lieben Nachtbusse, und finden hier in Thailand eine reiche und komfortable Auswahl. Allerdings haben sich auch eine Reihe von Kleinkriminellen auf „Bus-Aattacken“ spezialisiert.

So können nachts vor allem die Gepäckräume leicht mal auf Wertsachen wie Geld, Kreditkarten, Pässe, Kamers, Handys, Laptops, Tablets etc. hin durchühlt werden. Diese sollte man also niemals im Gepäckraum des Busses lassen, sondern stets am eigenen Körper tragen bzw. in einer Tasche zu den Füßen, deren Henkel mit den Füßen verbunden ist und die ich zur Sicherheit noch mit einem Regenschutz vor unbefugtem nächtlichen Zugriff schützen würde. Den großen Rucksack oder die Reisetaschen sollte man zusätzlich mit einem guten Reiseschloss versehen. Aufgebrochen wird dieses selten; eher wenden sich die Diebe leichterer Beute zu.


Thailand Urlaub im 3-Sterne Hotel inkl. Frühstück, Transfer und Flug ab Deutschland

Thailand Urlaub im 5-Sterne Hotel inkl. Frühstück, Transfer und Flug ab Deutschland

Thailand Reisen und Rundreisen in Mittelklasse-Hotels und 4-Sterne Hotels, Transfers inkl. Flug ab Deutschland