Das Sirocco Restaurant in Bangkok

Dinieren in dem höchsten Open-Air Restaurant der Welt

Seitdem das Sirocco seine luftigen Pforten im 63. Stockwerk des Lebua at State Tower eröffnete, gehört es zu den unangefochtenen Stars in der Restaurant-Szene. Schon in dem Augenblick, in dem Sie die kunstvoll beleuchteten Treppen zum Restaurant-Bereich hinabsteigen, werden Sie von der Atmosphäre und der sanften Jazz-Musik in ihren Bann gezogen.

Unter Ihren Blicken erstreckt sich ganz Bangkok – was besonders bei Nacht und in der Dunkelheit ein wahrhaft unvergesslicher und atemberaubender Anblick ist. Und dann kommt auch noch die mediterrane Küche des Sirocco unter der Leitung von Gabriele Castellanza hinzu und fertig ist ein kulinarisches Erlebnis der Sonderklasse! Nicht umsonst wurde Sirocco vom Thailand Tatler eine glatte Zehn verliehen, und zwar in sämtlichen vier Kategorien Essen, Wein, Ambiente und Service.

Der Chef de Cuisine Gabriele Castellanza

Fans der gehobenen mediterranen Küche brachen in Begeisterung aus, als sich Gabriele Castellanza dazu entschloss, von Milan nach Bangkok zu kommen, um die kulinarische Leitung des Sirocco zu übernehmen. Der smarte Italiener hat schon mit den bekanntesten Köchen der Welt, unter anderem Heston Blumenthal oder auch Gordon Ramsay, gearbeitet und gilt als einer der Meister des Mediterranen.

Sein Umzug hat ihm gut getan, denn wie er selbst zugibst, hat er hier in Bangkok viele neue exotische Zutaten kosten dürfen, die seine Küche wohl für immer beeinflussen werden. Vom Hors-D’ouevre bis hin zum Dessert, so beschreibt Castellanza seinen Werdegang, der stark von der traditionellen italienischen Küche geprägt wurde.

Speisen und Gerichte

Falls Sie jetzt urige Pizza und simple Pasta erwarten sollten, dann haben Sie sich getäuscht. Die Karte des Sirocco ist raffiniert und greift immer auf frische und saisonale Zutaten zurück. Beginnen Sie Ihr Dinner mit den besten Austern aus den verschiedensten Winkeln der Welt oder einer traditionellen Vorspeise: Risotto. Das Barolo Wein-Risotto wird mit Kürbispürree, Walnuss-Krumen und Hähnchenleber-Ragout serviert – lecker!

Als Hauptgerichte gibt es so schmackhafte Kreationen wie das Walisische Marsch- Lamm mit geschmorten Gurken und grünem Paprika-Gel oder die dicke Rippe vom Wagyu-Rind, welches 48 Stunden mit der Niedriggarmethode geschmort wurde und mit Confit-Zwiebeln und Austernpilzen serviert wird.

Wenn Sie Desserts mögen, werden Sie das Sirocco lieben, denn Gabriele Castellanza ist auch ein extrem begabter Patisserie-Chef. Schokoladen-Soufflé, Zitronen-Olivenöl—Kuchen oder auch eine Haselnuss-Pralinen-Cremeux – Schleckermäulchen bekommen hier Herzklopfen!

Öffnungszeiten und Dresscode

Das Sirocco öffnet täglich um Punkt 18.00 Uhr seine Pforten und hat bis 1.00 Uhr morgens geöffnet. Damit bietet es eines der längsten Dinner-Zeitraumfenster der Luxus-Restaurants in Bangkok an, die meist um 22.30 den letzten Tisch besetzen. Hier geht die letzte Order erst um 23.30 Uhr an die Küche und Sie haben ausreichend Zeit, Ihr Dinner zu genießen.

Aufgrund der großen Beliebtheit sowohl bei Bangkokern als auch bei internationalen Gästen ist es ratsam, im Voraus über die Restaurant-Webseite einen Tisch zu reservieren.

Der Dresscode ist schick, aber nicht formell. Es wird darum gebeten, dass Männer auf ärmellose Hemden, Shorts und offene Schuhe verzichten.

Die Preise stehen nicht auf der Karte – aber das Sirocco gilt als eines der besten Restaurants in Bangkok. Vergessen Sie also am besten die gute Kreditkarte nicht.