Urlaub in Uthai Thani

In Uthai Thani treffen Sie auf die traditionelle thailändische Kultur. Hier finden sie Abenteuer in  kaum erforschten Höhlen abseits der bekannten Reiseziele in Nordthailand.

Pauschal- und Individualreisen
Sie reisen mit:

Uthai Thani Reiseführer

Uthai Thani Thailand

Uthai Thani

Das Tor in den Norden Thailands

Uthai Thani – Das Tor in den Norden ThailandsEs wird oft hitzig darüber debattiert, ob das Städtchen Uthai Thani nun zum nördlichen Zentralthailand oder zum südlichen Nordthailand zählt – und wirklich einig ist sich niemand. Dort, wo die satten Zentralebenen immer hügeliger werden, wo die Reisfelder von üppigen Waldgebieten abgelöst werden, dort liegt Uthai Thani. Während der Ayutthaya-Periode diente Uthai Thani als „letzte Bastion“ vor der Königsstadt, um die häufigen Überfälle der Burmesen abzuwehren. Heute konzentriert man sich eher auf Landwirtschaft und einen entspannten Lifestyle.

Ein wirtschaftlich eher unbedeutendes Städtchen hat sich die umgebende gleichnamige Provinz zu einem beliebten Wochenend-Ausflugsziel für Thai entwickelt und auch ausländische Touristen legen immer öfter einen Halt während ihrer Rundreise durch Thailand ein. Warum? Weil die Natur in der Provinz einfach umwerfend ist!

Sehenswürdigkeiten in und um Uthai Thani

Wat Uposatharam

Wat Uposatharam

Gleich in der Nähe des Wat Sangkat Rattana Khiri finden sich die „Fußabdrücke Buddhas“ auf dem Khao Sakae Krang, einem 120 Meter hohem Hügelchen. Im vierten Monat des Mondkalenders findet hier jedes Jahr ein farbenfrohes Fest statt, aber auch zu anderen Zeiten ist ein Besuch hier lohnenswert.

Sakae Krang, das kleine Dorf in der Nähe Uthai Thanis, ist die Heimat von Somdet Phra Pathom Borom Maha Chanok, dem Vater von Rama I und dem Begründer der Chakri Dynastie. Ein wunderschönes Denkmal erinnert heute hier noch an ihn.

Wat Mani Sathit Kapittharam – auch bekannt als Wat Thung Kaeo – ist eine spannende Mischung verschiedener Architekturen. So befindet sich im Inneren der Gemäuer ein 16 m großer Prang im Khmer-Stil. Auf dem Gelände der Tempelanlage befindet sich außerdem ein Teich, und der ist nicht nur wunderschön, sein Wasser ist heilig und wurde beispielsweise bei den Krönungszeremonien von Rama VI. und VII. genutzt.

Das „alte“ Uthai Thani liegt heute in der Amphoe Nong Chang. Heute können Sie hier immer noch die Ruinen und zahlreiche gefundene Artefakte bestaunen.

Wat Sangkat Rattana Khiri

Wat Sangkat Rattana Khiri

Wat Chantaram

Wat Chantaram

Wat Tha Soong

Wat Tha Soong

Aktivitäten in der Provinz

Wenn Sie die Tempel und Sehenswürdigkeiten von Uthai Thani „abgeklappert“ haben, dann gibt es immer noch viel zu erleben – vor allem in der prächtigen Natur. Leihen Sie sich ein Fahrrad aus und erkunden Sie die sanft-hügellige Umgebung oder machen Sie sich mit der Kamera auf Vogelsuche! Weitere Aktivitäten sind:

  • Dschungeltreks
  • Mountainbiken
  • Besuche auf Obst- und Gemüsefarmen
  • Naturfotografie
  • Wellness
  • Bootsfahrten
  • Golf

Reisetipps

Uthai Thani

  • Uthai Thani hat sich in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Zentrum für die Bambusverarbeitende Industrie entwickelt. Besuchen Sie die Shops und finden Sie außergewöhnliche Möbelstücke oder (platzsparendere) Alternativen
  • Der Khao Khong Chai ist ein Berg, der rund 5 km außerhalb der Stadt liegt. Hier finden Sie einige äußerst interessante Tropfsteinhöhlen, beispielsweise Tham Maha Sombat oder Tham Lom.
  • Jedes Jahr im Oktober findet hier das Tak Bat Devo Festival statt, bei dem musikalische Auftritte, Tänze und Theaterstücke aufgeführt werden. Ein Must-See, falls Sie zur richtigen Zeit vor Ort sind!

Beste Reisezeit und Wetter

Wie ist das Wetter und Klima und wann ist die beste Reisezeit?

Auch für Uthai Thani gilt die generelle Hauptsaison von November bis Februar, wie auch im Rest Thailands. Allerdings ist es, gerade in den Bergen, immer ein paar Grad kühler als in der Stadt, was Ausflüge selbst in der heißen Jahreszeit erträglich werden lässt. Die beginnt im März und wartet mit Temperaturen von bis zu 37° C auf.

In der Regenzeit kommt es zwar häufig zu Schauern, aber meist hören diese schon nach kurzer Zeit wieder auf. Es ist durchaus nicht unüblich, dass Sie in der Regenzeit immer noch 5 – 6 Sonnenstunden genießen können.

Das Huai Kha Khaeng Wildlife Reserve

Huai Kha Khaeng Zentralthailand

Uthai Thani ist bekannt für seine üppigen Waldgebiete, in denen so mancher exotischer Bewohner umherstreift, immerhin ist mehr als die Hälfte der Provinz von Regenwäldern und Dschungeln bedeckt. Das wohl schönste Gebiet ist das Huai Kha Khaeng Wildlife Reserve, welches 1991 zum Weltnaturerbe der UNESCO ernannt wurde.

Der Park ist Heimat für einige stark gefährdete Arten, wie beispielsweise den wilden Wasserbüffel oder den Schweinshirsch. Aber wer den Park besucht, der hofft natürlich, bei seiner Trekking-Tour einen der knapp 90 indochinesischen Tiger zu erspähen. Es heißt, ein Drittel aller Tierarten, die man in Südostasien finden kann, seien hier im Reservat beheimatet!

Allerdings sind einige Gebiete im Park zum Schutz der Tiere (und der Besucher!) gesperrt und dürfen nur mit einer speziellen Erlaubnis aus Bangkok und unter Führung besucht werden.

Das Leben am Fluss

Der Sakae Krang Fluss, ein Zufluss des Chao Phraya, ist die Lebensader der Provinz. Die Bewohner nutzen nicht nur als Transportweg, sondern er dient ihnen als Einkommensquelle. In den sauberen Gewässern bauen die Thai Pandan an, eine Art asiatischer Vanille, deren Blätter oft in der Thai Küche Verwendung finden und züchten Fische in Käfigen.

Eine beliebte Aktivität in der Provinz sind Mini-Kreuzfahrten, bei denen man sich selbst vom Leben am Fluss überzeugen kann. Besonders sehenswert sind dabei die „Raft-people“, die nicht nur am Fluss arbeiten, sondern dort auch auf Floßhäusern leben. Hektik ist hier auf dem Fluss unbekannt, es ist also der ideale Ort für ein wenig Entspannung.

Tempel in unberührter Natur

Natürlich spielt, wie überall in Thailand, Religion auch in Uthai Thani eine große Rolle. In der Provinz finden sich einige besonders schöne Tempelanlagen (Wats), die wunderschön und mitten in der Natur gelegen sind. Wat Sankat Rattana Khiri liegt etwa 4 Kilometer außerhalb der Provinzhauptstadt Uthai Thani und ist bekannt für den Luang Pho Mong Khon, einer bedeutenden Buddha-Statue aus Bronze, die noch aus der Zeit der Sukhothai-Herrschaft stammt.

Jedes Jahr im Oktober pilgern Hunderte buddhistische Mönche zum Tempel und nehmen dort die Opfergaben der Gläubigen an. Das Tak Bat Thewo Festival soll daran erinnern, wie Buddha einst vom Himmel wieder zur Erde abstieg.

Wat Chantharam (auch bekannt als Wat Tha Sung) ist ein Tempel aus der Ayutthaya-Periode, der ursprünglich an den Ufern des Sakae Krang Flusses erbaut wurde. Heute steht die Anlage etwas versetzt, ist dafür aber stark vergrößert wurden. Die Tempelanlage ist von einer verzierten Mauer umgeben.

Anreise und Transfer

So kommen Sie nach Uthai Thani in Thailand

Uthai Thani liegt ungefähr auf halbem Weg von Bangkok nach Chiang Mai, und viele der Busse, die Richtung Norden fahren, halten hier. Die Fahrt dauert knapp 3 Stunden. Die nächste größere Stadt in der Nähe ist Nakhon Sawan (etwa 50 km entfernt). In der Stadt halten keine Züge. Sie müssen von der nächstgelegenen Station mit dem Bus weiterfahren.

Wenn Sie in Uthai Thani angekommen sind, können Sie die Stadt ganz bequem zu Fuß erkunden. Alle Sehenswürdigkeiten liegen dicht beieinander. Für Trips in die Umgebung bieten sich Tuk-Tuks oder Taxen an.

Anreise Uthai Thani

Weiterführende Informationen zur An- und Abreise: