Nong Khai Thailand Reiseführer

Nong Khai Thailand Reiseführer

Urlaub in Nong Khai

Nong Khai besticht durch seine Architektur sowie den Naturschätzen. Unweit der Stadt schlängelt sich der eindrucksvolle Mekong durch die Landschaft und dient als Grenze zwischen Laos und Thailand. Ein Abstecher ins Nachbarland ist über die Thai-Lao-Freundschaftsbrücke also ein Leichtes.

Der Legende nach ist in Nong Khai das Zuhause einer Schlange die auf dem Grund des Mekongs lebt. Diese Schlange wird sowohl von den Thailänder als auch von den Laoten als Gottheit verehrt.

Nong Khai, die Stadt der Nagas

Nong Khai ist ein Bilderbuch-Beispiel für den Isaan, den Nordosten Thailands. Und sobald Sie einen Fuß in die Stadt gesetzt haben werden Sie sofort merken, dass es sich hier vom Rest des Landes unterscheidet. Der Isaan ist zu einer eigenen Kultur angewachsen, die thailändische Einflüsse mit denen aus Laos, China oder Kambodscha vermischt und zu einem liebenswerten Potpourri werden lässt. Nong Khai ist die nördlichste Stadt des Isaan und gilt durch ihre exponierte Lage am mächtigen Mekong Fluss als das Tor nach Laos und dessen Hauptstadt Vientiane.

Aber wussten Sie auch, dass Nong Khai gerade bei älteren Auswanderern als eine der schönsten Städte gilt, um den Lebensabend an den gemächlichen Ufern des Mekong zu verbringen gilt? So wurde die Stadt von einem amerikanischen Rentnermagazin sogar in die Top 10 der besten Ruhestands-Domizile gewählt. Kein Wunder also, dass man hier auf mehr englischsprachige Thai treffen kann, als sonst wo im Isaan (oder vielen anderen Teilen Thailands).


Sonnenuntergang am Mekong in Nong Khai

Sonnenuntergang am Mekong

Blick auf die Stadt Nong Khai

Blick auf die Stadt


Die Sehenswürdigkeiten in Nong Khai

Anfang der Neunziger kam es zu einem wahren Handelsboom in der Stadt, nachdem die Thailändisch-Laotische Freundschaftsbrücke eröffnet wurde. Der Boom ist mittlerweile zwar abgeflacht, aber Nong Khai hat nichts von seinem Charme verloren. Überall sieht man nicht nur laotische Einflüsse, sondern auch Erinnerungen an die Zeit, als die französische Kolonialmacht auch hier eine große Rolle spielte.

Spazieren Sie durch die Innenstadt (oder mieten Sie sich ein Fahrrad) und lassen sich an einem der Restaurants am Ufer des Mekongs nieder – und sollte Ihr Urlaub in Nong Khai auf das Ende der buddhistischen Fastenzeit im späten Oktober fallen, erleben Sie sogar vielleicht die mysteriösen „Mekong-Feuerbälle“. Dieses Phänomen, bei welchem über dem Fluss plötzlich Bälle aus Feuer erscheinen, Hunderte Meter in die Luft schweben und verschwinden, konnte bis heute noch nicht wissenschaftlich erklärt werden. Und wenn Sie die Bewohner von Nong Khai fragen: die Meisten wollen es auch gar nicht wissen! Viele schreiben die Feuerbälle „Naga“ zu, dem legendären Schlangen-Fabelwesen, welches im Mekong leben soll.


Wat Pho Chai

Wat Pho Chai

Chinese Temple

Chinese Temple


Etwas ganz Reales können Sie im Sala Keoku (auch bekannt als Wat Khaek) bestaunen. Dieser riesige Park überrascht mit riesigen Steinstatuen, von denen einige über 25 Meter hoch werden. Erbaut wurde der Park von Luang Pu Bunleua Suliat, einem laotischen Künstler, der eine ähnliche Anlage zuvor schon in seinem Heimatland erbaute. Er vermischt Buddhismus und Hinduismus geschickt miteinander. So ist der meditierende Buddha unter dem Schutze der siebenköpfigen Naga wohl die beeindruckendste Figur im Park. Auch bemerkenswert: der „Circle of Life“, den Sie durch einen bauchförmigen Tunnel betreten.

Knapp 50 km südwestlich von Nong Khai liegt der Geschichtspark Phu Phrabat auf einer tafelförmigen Anhöhe, die Sie schon von weitem sehen können. Und wenn Sie selbst auf der Anhöhe stehen, erstreckt sich nicht nur das Tal des Mekongs vor Ihren Füßen, sondern Sie können auch bis weit nach Laos „hineinsehen“.

Besonders faszinierend sind die Felszeichnungen in roter Farbe von Menschen und Tieren, die geschätzt über 5.000 Jahre alt sein sollen. Auch jüngere Felszeichnungen von Buddha aus der Lop-Buri Epoche wurden hier schon gefunden.

Der Park eignet sich nicht nur für einen Tagesausflug, wenn Sie möchten, können Sie auch die Nacht im Park in einer einfachen Unterkunft verbringen.

Etwas außerhalb von Nong Khai befindet sich das Felsenkloster Wat Phu Tok. Der Ort ist bekannt, um in Ruhe zu meditieren und wird von Mönchen und Besuchern aus ganz Thailand dafür genutzt. Ziehen Sie sich in eine der vielen Höhlen und Überhänge zurück, genießen sie die atemberaubende Aussicht und lassen Sie die Ruhe und den Frieden, den die Umgebung umgibt auf sich einwirken.

Den Tha Sadet oder auch Indochina Markt erreicht man direkt von der Fluss Promenade des Mekongs. Hier gibt es wirklich alles und das zum günstigen Preis. Der Markt erstreckt sich über sieben Straßen, die größtenteils überdacht sind. Die hier angebotenen Waren kommen aus Indochina Region, daher auch der Name des Marktes.

Wer den Mekong an der Promenade flussabwärts geht wird auf eine Replik der Chedi Phra That Klang Nam treffen die anstelle der im Fluss versunkenen Chedi hier ihren Platz hat. Die ursprüngliche Chedi stammt aus dem 18 Jahrhundert und ist heute nur noch bei niedrigem Wasserstand ein klein wenig zu sehen.

Ganz in der Nähe des Zentrums befindet sich der bekannteste Tempel der Stadt, der Wat Po Chai. In seinem Inneren befinden sich Wandteppiche und eine von dreien Buddha Statuen. Die drei Buddha Statuen wurden auf Wunsch des Königs Setthathirath angefertigt. 1778 wurden die Statuen mit den Namen Phra Serm, Phra Suk und Phra Sai von den Siamesen geplündert. Als die Statuen 1827 nach Bangkok transportiert werden sollten ging Phra Suk im Mekong verloren. Phra Serm wurde erfolgreich nach Bangkok verschifft und die letzte Statue verblieb in Nongkhai.

Wer sich für Meeres- und Süßwassertiere interessiert sollte das Süßwasseraquarium, das sich auf dem Campus der Khon Kaen befindet, besuchen. Das Aquarium beherbergt verschiedene Meerestiere und Süßwassertiere. An den Wochenenden finden Tauchshows statt.

Ein Stadtbummel in das französische Viertel der Stadt zeigt die Überbleibsel aus der laotischen Kolonialherren Zeit. Eine Reihe von Gebäuden aus dieser Zeit ist erhalten geblieben und in einem der vielen Straßencafés lässt sich die Atmosphäre, die von diesem Viertel ausgeht richtig genießen.

Rund 20 km außerhalb der Stadt befindet sich der Wat Phra That Tempel der vor rund 200 Jahren von indischen Mönchen errichtet wurde. Die laotische Architektur des Tempels macht seinen Charme aus.


Sehenswürdigkeiten der Stadt Nong Khai

Sehenswürdigkeiten

Phra Aram Luang Wat Pho Chai

Phra Aram Luang Wat Pho Chai


Hotels und Unterkünfte

So kommen Sie nach Nong Khai

Nong Khai ist keine Stadt für Leute, die auf der Suche nach Action und Party sind. Hier geht alles etwas gemütlicher und entspannter zu, man genießt die Tage, die langsam den Mekong herunterfließen. Das merkt man auch bei den Unterkünften, die oft einfach, aber sauber und komfortabel sind.

Das „Royal Nakara Hotel“ liegt nah zum Stadtzentrum und ist nur 2 km von der Freundschaftsbrücke nach Laos entfernt. Hier erwarten Sie nicht nur geräumige Zimmer, sondern auch ein Restaurant mit traditionellen Gerichten aus dem Isaan genauso wie internationalen Gerichten. Und wenn einmal die Muskeln von den vielen Wanderungen durch die Stadt und die üppige Landschaft schmerzen, können Sie den Massageservice im Hotel nutzen.

Park & Pool Resort


Sala Keoku

Sala Keoku

Wat Phrathat Bang Phuan

Wat Phrathat Bang Phuan


Die optimale Reisezeit

Die optimale Reisezeit für Nong Khai liegt zwischen Januar und April, sowie in den Monaten zwischen Oktober und Dezember. Während dieser Periode sind die Temperaturen fällt wenig Niederschlag bei durchschnittlichen Temperaturen zwischen 22 und 29,5 Grad Celsius. Von Mai bis September ist die Regenzeit bei durchschnittlichen Temperaturen um die 24 Grad.

Anreise und Transfer

So kommen Sie nach Nong Khai in Thailand

Nong Khai liegt knapp 620 Kilometer nordöstlich von Thailands Hauptstadt Bangkok entfernt an der Grenze zu Laos. Der nächste Flughafen ist in Udon Thani, 56 km von Nong Khai entfernt.

Es gibt tägliche Flüge sowohl vom Suvarnabhumi als auch vom Don Mueang Flughafen in Bangkok nach Udon Thani. Dort angekömmen können Sie anschließend mit dem Minibus oder Minivan nach Nong Khai weiterfahren, die Flug- und Fahrtzeit beträgt jeweils ungefähr eine Stunde.

Die Stadt mag zwar keinen Flughafen haben, aber dafür verfügt sie sowohl über einen Bahnhof als auch einen Busterminal. Beide werden täglich von Bangkok aus angefahren, auch Verbindungen aus Nordthailand (z. B. Chiang Mai und Chiang Rai) sind vorhanden.

Mit dem Zug von Bangkok nach Nong Khai dauert knapp 10 – 12 Stunden. Die gute Nachricht: Sie können den Nachtzug nehmen!

Bei den Bussen haben Sie die „Qual der Wahl“: unbequem und günstig oder komfortabel und nicht ganz so günstig. Es gibt sogar eine „First Class“ Bus-Variante, die Sie direkt von Nong Khai zum Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok bringt!

Weiterführende Informationen zur An- und Abreise:

Videos

Videos Nong Khai Thailand