Koh Kood in Thailand

Koh Kood Thailand

Koh Kood

Kokosnusspalmen und Traumstrände im Thailand Urlaub

Koh Kood ist zwar die viertgrößte Insel Thailands (nach Phuket, Koh Samui und Koh Chang), aber was den Tourismus angeht noch ein relativ unbeflecktes Fleckchen. Hier gibt es sie noch, die unberührten Strände, die sonst nur auf Reiseprospekt-Seiten funkeln! Das Inland ist mit prächtigem Dschungel überzogen, der Heimat für zahlreiche Äffchen, exotische Vögel und natürlich auch Reptilien ist.

Schwimmen im türkisen, rund 28° Celsius warmen Wasser, Trekking durch den Dschungel, ein Besuch im ältesten Fischerdörfchen Ban Ao Salat oder Schnorchelausflüge, für die Sie nicht mal ins Boot steigen, sondern nur wenige Meter raus aufs Meer schwimmen müssen, machen Koh Kood zu einem wahren Paradies für den Thailand Urlaub.

Standurlaub auf Koh Kood

Warum auf Koh Kood noch nicht deutlich mehr los ist, mag wie ein Wunder erscheinen. Denn noch sind die meisten Strände fast unberührt, und selbst dort, wo sich Resorts niedergelassen haben, ist immer noch reichlich Platz dazwischen, sodass sich die Insel nie überfüllt oder gar voll anfühlt.

Die meisten Strände finden sich auf der Westseite. Diese sind gut erschlossen und Sie können mit einem Moped oder Fahrrad von Strand zu Strand fahren. Im Norden ist es etwas schwieriger: einige der schönsten Buchten können nur durch Wanderungen auf ausgetrampelten Pfaden oder mit dem Boot / Kajak erreicht werden.

Der Hauptstrand ist Khlong Chao Beach – er ist auch das touristische Zentrum der Insel, wenn man das überhaupt so sagen kann. Hier stehen nicht nur die meisten Beachfront-Resorts, im Hinterland gibt es auch einige Bars, Restaurants und kleine Shops. Im Norden des Strandes mündet ein Fluss ins Meer, und Sie können mit dem Kajak flussaufwärts durch die Mangroven paddeln – ein einzigartig schönes Erlebnis für rund 300 Baht die Stunde.

Thailand Reisen

Thailand Reisen

Die Ngam Kho Bay ist bei Flut zwar nur ein schmaler Sandstreifen, an dem die Palmen sich fast bis ans Wasser ran trauen, aber dafür ist der Sand sehr fein und der Strand bis auf wenige Anlage fast menschenverlassen. Vor dem Anleger des Horizon Resorts ist eine äußerst interessante Stelle zum Schnorcheln, die Ausrüstung können Sie für kleines Geld in fast jedem Resort ausleihen.

Unserer Meinung nach allerdings ist der schönste Strand der Insel die Bang Bao Bay. Und die ist so bezaubernd, dass ein Name anscheinend nicht ausgereicht hat, denn Sie wird oft auch Siam Beach genannt. Während der Norden des Strandes eher felsig beginnt, wird der Strand immer breiter, je weiter südlich Sie kommen. Ungefähr in der Mitte führt ein Steg weit aufs Wasser hinaus und wenn Sie bis zu seinem Ende spazieren und sich dann der Insel zuwenden, haben Sie eine der schönsten Aussichten auf Koh Kood vor sich.

Der längste Strand der Insel – und überraschenderweise kaum bebaute – ist Ao Tapao. Am bekanntesten ist der wohl für seinen Bootsanleger, denn hier halten die meisten Schiffe von und nach Trat oder zu den Nachbarinseln Koh Mak und Koh Chang. In seiner Nähe lieg auf das kleine Dorf Ban Ka Tin, wo ein kleines Hospital bei leichten Verletzungen und Krankheiten Ihnen helfend zur Seite steht sowie einen hübschen Tempel.

Koh Kood Pauschalreise

Pauschalreisen Koh Kood

Pauschalreise Koh Kood im min. 3-Sterne Hotel, Frühstück, Transfer und Flug ab Deutschland

Sehenswürdigkeiten

Koh Kood

Das Landesinnere Koh Koods ist mit dichtem Regenwald überzogen und Heimat für zahlreiche imposante Wasserfälle – obwohl die Insel wesentlich flacher ist als beispielsweise Koh Chang oder Koh Mak. Die höchste Erhebung ist gerade einmal 315 m hoch und kann daher auch von ungeübten Trekkern einfach bestiegen werden.

Der bekannteste Wasserfall Koh Koods ist der Klong Chao, der im Hinterland des gleichnamigen Strandes liegt. Wenn Sie dem Fluss landeinwärts folgen, erscheinen auch schon die Schilder, die Sie über einen Pfad direkt zum Wasserfall führen. Nach einem etwa zehnminütigen Spaziergang durch den Dschungel erreichen Sie den Klong Chao, der in ein natürliches Becken fällt in dem Sie sich nach der Wanderung erfrischen können. Achtung: es gibt keine Shops oder Restaurants in der Nähe, deshalb sollten Sie ausreichend Frischwasser und Snacks bei sich führen!

Im Nordwesten der Insel liegt der Klong Yai Kee Wasserfall, der zwar etwas kleiner, aber nicht minder schön ist. Wenn Sie dem Fluss folgen, erreichen Sie Khlong Yai Kee Bay, einem verlassenen Strandabschnitt, der als absoluter Geheimtipp für die atemberaubendsten Sonnenuntergänge der Insel gilt.

Ban Ao Yai ist eines der drei größeren Fischerdörfer auf der Insel. Die Holz-Häuser der Einheimischen stehen hier ganz stilecht noch auf Stelzen im Wasser. Die meisten Resorts werden von hier aus mit Frisch-Fisch versorgt, aber wenn Sie es noch frischer möchten, dann besuchen Sie eines der Restaurants hier. Zum Beispiel das Chonthicha Seafood Restaurant, welches direkt am Holzsteg liegt und wo Sie Ihren noch lebenden Fisch selbst auswählen können! Von Ao Yai können Sie übrigens auch Schnorchel- und Angeltouren buchen und direkt aufbrechen.

Einen Ausflug wert sind auch die alten Bäume der Insel im Inland, von denen es zwei mittlerweile zu einigem Ruhm gebracht haben. Die Makka Bäume oder auch „Großen Banyan Bäume“ sind – je nachdem, wen Sie fragen, 200 – 500 Jahre alt. Für Thais sind Banyan-Bäume heilig und manche glauben sogar daran, dass ihnen mystische Fähigkeiten zu eigen sind. Auf keinen Fall sollten Sie also die imposanten Bäume, die weit über das Dschungeldach hinausragen, verletzen, denn das soll Unglück bringen!

Aktivitäten auf Koh Kood

Was kann man machen?

Wenn Sie nicht an den Stränden der Insel schnorcheln möchten, können Sie in einer der Tauchschulen Trips zu den umliegenden Inseln und in den Mu Koh Chang Marine Nationalpark buchen. Das Gebiet gilt als eines der schönsten und vor allem intaktesten Tauch- und Schnorchelgebiete in ganz Thailand. Vielleicht sehen Sie hier keinen Walhai wie in der Andamanensee möglich, aber dafür kunterbunte Korallen, Fischschwärme und sogar den einen oder anderen Riffhai oder Rochen!

Für Sportliche gibt es auf Koh Kood immer etwas zu erleben und entdecken. Ob mit dem Kajak auf der Suche nach dem perfekten Strand, mit dem Mountainbike über die Pisten im Dschungel oder auspowern beim Yoga mit Aussicht auf das türkisblaue Meer – langweilig wird Ihnen garantiert nicht!

Aber manchmal will man es doch auch etwas langsamer angehen lassen – und was wäre dann besser, als eine entspannende traditionelle Thai-Massage? Diese mag zwar im ersten Augenblick recht kräftig und hart erscheinen, aber danach fühlen Sie sich wie neugeboren! Viele Resorts bieten eine hauseigene Massage (oft mit Blick aufs Wasser im Freien) an.

Wenn Sie eine bleibende Erinnerung an Ihren Urlaub auf Koh Kood behalten möchten, wie wäre es mit einem professionellen Fotoshooting? Schnappschüsse mit der eigenen Kamera sind schön und gut, aber ein echte Shooting mit kundiger Nachbearbeitung der Bilder ist ein uniques und originelles Andenken an ein paar unvergessliche Tage – und mit Preisen von rund 50,- Euro für 20 bearbeitete Bilder auch nicht allzu teuer.