Spazieren Sie durch den Grand Palace im Herzen von Bangkok

Der Große Palast und Wat Phra Kaeo

Jede Metropole hat diesen einen besonderen Platz, das Schloss, das Gebäude, das Highlight, das man einfach gesehen haben muss – und in Bangkok ist das wohl ohne Zweifel der Große Palast. In Auftrag gegeben von Rama I. um nach dem Fall von Ayutthaya 15 Jahre später eine neue, glorreiche Ära für Siam einzuläuten, ist der Grand Palace eine Ansammlung von über 100 Gebäuden auf über 2,6 km² an den Ufern des Chao Phraya – und atemberaubend schön!

Von 1782 – dem Jahr der Grundsteinlegung – bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts war der Große Palast die Residenz der königlichen Familie. Erst nach dem Tode Rama VIII. 1946 entschied sich der damals frisch gekrönte König Bhumibol (Rama VIIII. ) dazu, die Residenz in den Chitralada-Palast zu verlegen.

Die vier Zonen des Grand Palace

Der Große Palast orientiert sich in seinem Aufbau stark an seinem Vorgänger, dem alten Königspalast in Ayutthaya, der bis auf die Grundmauern von den Burmesen zerstört wurde. Und so teilt er sich in vier Teile auf:

  • Der Äußere Hof
  • Der Zentrale Hof
  • Der Innere Hof und
  • Wat Phra Kaeo, der Tempel des Smaragdbuddha

Dabei war der Innere Hof zu seiner Zeit nur für die Damen gedacht und ist von hohen Mauern umgeben. Am Eingang hielten weibliche Wachen Aufsicht, um zu gewährleisten, dass keine Männer in diesen Bereich gelangten.

Der Zentrale Hof ist die größte Zone und in sich selbst nochmals in vier Teile gespalten. Die Phra-Maha-Monthien Gruppe, der älteste Teil des Königspalasts, der auch heute noch für offizielle Krönungsfeierlichkeiten genutzt wird.

Die Chakri Maha Prasat Gruppe bestand einst aus 11 Gebäuden, von denen heute allerdings nur noch drei stehen: zwei Flügelbauten und eine große Thronhalle. Hier wurden diplomatische Empfänge abgehalten und ausländische Staatsoberhäupter begrüßt.

Zudem wären da noch die Dusit Gruppe mit der Maha Prasat Krönungshalle und der Borom-Phiman-Komplex. Versteckt am Rande des Zentralen Hofs liegt das Wat-Phra-Khaeo Museum in einem westlich anmutenden Gebäude. Hier finden sich Originalstücke, die im laufe der Zeit ihren Platz im Palast räumen mussten, gespendete Buddha-Statuen aus dem ganzen Land und auch der legendäre Manangasila-Thron, entdeckt von König Mongkut 1833, ist hier ausgestellt.

Wat Phra Khaeo – der Tempel des Königs

Der Tempel des Smaragdbuddha ist eigentlich schon eine Attraktion für sich, so prachtvoll ist er. Nicht umsonst gilt er als Tempel der Könige – und sein Herz schlägt im Phra Ubosot, der Kapelle des Smargd-Buddhas. Der, anders als sein Name suggerieren mag, übrigens aus Jade gefertigt wurde. Diese heilige Statue sitzt auf einem vergoldeten Thron und wird von zahlreichen weiteren Buddha-Statuen umrahmt, beispielsweise den „zehn gekrönten Buddha-Statuen“ oder auch den beiden je drei Meter großen Statuen, die den Thron flankieren.

Der Ubosot ist umgeben von der niedrigen „Juwelenmauer“, die wiederum von 12 Pavillons, sogenannten Sala Rai umgeben sind, in denen Sie sich nach einem Spaziergang durch den Großen Palast und Wat Phra Khaeo ausruhen können.

Aber es gibt noch mehr zu sehen: zum Beispiel eine Mini-Version von Angkor Wat, eine goldene Chedi, die angeblich ein Brustbein Buddhas beherbergen soll, eine Bücherei (Phra Mondrop), das Mausoleum der königlichen Familie und 8 majestätische Prangs.

Der gesamte Tempelbezirk wird von Phra Rabieng – den Galerien in Form von Kreuzgängen – umgeben. Hier wurde auf 178 Tafeln die große Geschichte von Rama und dem Sieg über das Böse, ein wichtiges Epos aus dem Hinduismus, berichtet. Ein unvergleichlich schönes Beispiel für die traditionelle thailändische Kunst des Malens.

Thailand

Individualreisen

Thailand SpezialistPlanen Sie ihre Reise nach Thailand mit Thailand-Spezialisten. Ob Luxusreise, private Rundreisen,Singlereise oder eine Reise in kleinen Gruppen. Erleben Sie ein exklusives Reiseangebot das maßgeschneidert auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Zentralthailand

Rundreisen

Anzeige

Allgemeines zu einem Besuch im Großen Tempel

Als eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Bangkok ist der Andrang auf den Grand Palace nicht zu unterschätzen. Aber alleine schon durch die Größe des Geländes „verlaufen“ sich die Massen, sodass Sie alles in Ruhe und ohne Hektik erkunden können. Nur am Eingang könnte es zu einer kurzen Wartezeit kommen.

Falls Sie nur die „üblichen Verdächtigen“ besichtigen möchten, sollten Sie mindestens ein bis zwei Stunden für einen Besuch hier einplanen. Allerdings gibt es hier genug zu sehen, dass man auch Tage damit verbringen könnte, durch die Palastgründe zu streifen und immer wieder Neues zu entdecken!

Achten Sie bitte darauf, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Getränke gibt es direkt vor dem Eingang an verschiedenen Shops und Straßenhändlern zu erwerben, genauso wie Snacks und Andenken.

Für das Palastgelände gelten strikte Bekleidungsregeln: keine Shorts oder kurzen Röcke und die Schultern sollten im besten Falle ebenfalls bedeckt sein. Aber keine Sorge, selbst wenn Sie mal nicht „passend“ bekleidet sein sollten, können Sie sich am Eingang traditionelle Überwürfe gegen eine kleine Gebühr ausleihen.

Auf dem Weg zum Palast ist es durchaus möglich, dass Sie von sehr gut Englisch sprechenden Thai angehalten werden, die Ihnen erzählen wollen, der Tempel hätte heute geschlossen. Dies sind sogenannte Schlepper und Sie sollten höflich, aber bestimmt ablehnen, wenn diese Ihnen eine „Alternativ-Tour“ vorschlagen! Denn diese führt meistens in ein Gold-, Juwelen- oder Antiquitätengeschäft, in dem Sie mehr oder weniger dazu gezwungen werden, etwas zu kaufen.

Lage, Öffnungszeiten und Eintritt

Der Große Palast liegt in der Altstadt von Bangkok an den Ufern des Chao Phraya. Es gibt in der Nähe weder eine Skytrain- noch eine Metro-Station, was als bestes Verkehrsmittel die Express-Boote auf dem Chao Phraya übrig lässt. Am besten steigen Sie direkt am Tha Chang Pier (Pier Nr. 9) aus und folgen einfach den blendend weißen Mauern, die den Großen Palast umgeben. Sie führen Sie direkt bis zum Eingang zum Palastgelände.

Der Grand Palace und Wat Pha Khaeo haben täglich von 8.30 – 15.30 geöffnet. Zu besonderen Anlässen – beispielsweise wenn eine königliche Zeremonie stattfindet – kann der Große Palast für die Öffentlichkeit geschlossen sein.

Der Eintritt beträgt 400 Baht. Das ist zwar ein wenig mehr als bei anderen Attraktionen, aber dafür gilt das Ticket sowohl für den Großen Palast als auch für Wat Phra Khaeo. Und wenn Sie innerhalb der nächsten Tage auch noch den aktuellen Dusit-Palast besichtigen, können Sie hierfür ebenfalls Ihr Ticket vom Grand Palace nutzen!

Große Palast und Wat Phra Kaeo

Thailand erleben!

Teile uns mit Freunden

Thailand Reisen - Reiseservice Tel.: 0991 / 29 67 67 772 Mo – Fr 08:00 – 22:00 Samstag 09:00 – 22:00 Sonntag/Feiertag 11:00 – 22:00 Kostenloser Rückruf-Service