Gute Nachricht für Taucher und Schnorchler

Insel vor Phuket werden geöffnet

Eigentlich hätten die Inseln Koh Khai Nok, Koh Khai Nui und Koh Khai Nai vor Phuket gesperrt werden sollen, um der Natur eine Regenerationsphase einzuräumen. Doch nachdem die Regierung im Königreich Thailand befürchtete, es könne zu Besucherrückgängen kommen, wurde ein Kompromiss geschlossen. Der Naturschutz wird nicht vernachlässigt, aber auch die Touristen, die Thailand und Phuket besuchen, werden auf ihre Kosten kommen. Insbesondere Taucher & Schnorchler wären davon betroffen.

Korallenriffe vor Koh Khai Nok, Koh Khai Nui und Koh Khai Nai werden doch geöffnet

Die Nachricht, dass die bei Schnorchlern und Tauchern beliebten Korallenriffe vor Koh Khai Nok, Koh Khai Nui und Koh Khai Nai, den Inseln in der Nähe vor Phuket, aus Naturschutzgründen geschlossen bleiben sollten, stieß auf wenig Gegenliebe bei den passionierten Wasserfreunden. Mit einem Schnellboot sind die drei Inseln sehr schnell von Phuket aus erreichbar und drum ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Doch die Beliebtheit sorgte dafür, dass die Riffe vor Koh Khai Nok, Koh Khai Nui und Koh Khai Nai zunehmend zerstört wurden. Fische füttern, Korallen pflücken und Abfälle entsorgen sind nur einige der Dinge, welche für die thailändische Umweltschutzorganisation im Hinblick auf die Natur untragbar seien. Die hohen Belastungen waren in der Summe Grund genug für die Behörden, im Mai zu verkünden, dass die Inseln auch während der Hauptsaison geschlossen bleiben würden.

Die Sperrungen für Koh Khai Nok, Koh Khai Nui und Koh Khai Nai wurden entschärft

Wie die ortsansässigen Medien aus Phuket berichten, hat sich die Regierung dazu entschlossen, die Sperrungen für die Hauptsaison im europäischen Winter aufzuheben. Doch auch dem Naturschutz wurde Rechnung getragen. So wurde verfügt, dass der Zugang zu den beliebten Inseln Koh Khai Nok, Koh Khai Nui und Koh Khai Nai reguliert möglich wäre. Es wurde festgeschrieben, in welchen Zonen die Boote mit den Touristen anlegen dürfen. Um die ‚Attraktivität‘ der Standorte zu mindern sollen Liegestühle und Sonnenschirme an den Stränden entfernt und Restaurants geschlossen werden. Ziel: die Besucher sollen zwar schnorcheln dürfen, aber nicht an den Stränden verweilen und die Umwelt verschmutzen. Anbieter und Reiseveranstalter, welche die Inseln im Portfolio führen, sind dahingehend verpflichtet worden, ihre Touren umweltschonend umzusetzen.

Die Similan Islands mit Ko Tachai bleiben gesperrt

Doch da die Thai-Behörden ‚ihre Pappenheimer‘ kennen, wurde schon im Vorfeld angekündigt, alle Maßnahmenkataloge würden während der Saison überprüft und kontrolliert. Wer sich nicht an die Regeln hält, dem drohen empfindliche Geldstrafen und unter Umständen auch der Verlust der Konzession. Und die Thailand Urlauber können beruhigt sein, denn selbst die ‚abgespeckten‘ Zugänge zu den Inseln werden dem Inselvergnügen nicht schaden!
Thailandurlauber sollten aber berücksichtigen: die Insel Tachai bleibt auf jeden Fall gesperrt! Die Schäden im Naturschutzgebiet von Tachai seien einfach so gravierend, dass eine Öffnung laut Nationalbehörde unter keinen Umständen zu erwarten sei.

Thailand Urlaub im 3-Sterne Hotel inkl. Frühstück, Transfer und Flug ab Deutschland
Thailand Urlaub im 5-Sterne Hotel inkl. Frühstück, Transfer und Flug ab Deutschland
Thailand Reisen und Rundreisen in Mittelklasse-Hotels und 4-Sterne Hotels, Transfers inkl. Flug ab Deutschland
Günstige Thailand-Flüge nach:
Flughafentransfer und Hoteltransfer
Hotels & Unterkünfte mit Bestpreisgarantie