Mit dem Motorrad durch Thailand – so kommen Sie sicher durchs Königreich

Motorrad fahren in Thailand – endlose Küstenstraßen entlang der Andamanensee und dem Golf von Thailand, sich durch grüne Täler und wilde Berge schlängelnde Wege im kühlen Nordthailand oder Touren durch schier endlose Tundraebenen – Wenn Sie sich den Fahrtwind um die Nase wehen lassen und das Königreich auf dem Motorrad erobern möchten, wird sich immer eine spannende und wunderschöne Strecke für Sie finden.

Aber eines vorneweg: so ruhig die Straßen abseits des Trubels und der belebten Highways auch sein möchte, der Verkehr in Thailands Städten ist chaotisch im besten, und katastrophal im schlimmsten Fall. Wenn Sie sich also mit dem Motorrad auf die Straßen wagen möchten, sollten Sie über viel Erfahrung auf dem Bike und Nerven aus Stahl verfügen!

Was sonst noch dabei hilft, sicher durchs Königreich zu kommen, wollen wir heute verraten!

Ist ein Führerschein wirklich nötig?

Ja! Auch wenn Ihnen vielleicht der Motorradverleiher etwas anderes erzählen mag, wenn er überhaupt danach fragt! Und auch, wenn Zehntausende in Thailand Tag für Tag ohne Führerschein aufs Motorrad springen, bitte seien Sie sich immer über eines im Klaren: Fahren Sie ohne gültigen Führerschein in Thailand, kann das nicht nur empfindliche Geldstrafen (oder Geschick in den Bestechungs-Verhandlungen) nach sich ziehen! Der wichtigste Grund ist auch der einfachste: wenn Sie ohne einen gültigen Führerschein in Thailand fahren, zahlt die Versicherung nicht, sollten Sie verunfallen!

Sie benötigen zum Fahren in Thailand zusätzlich zu Ihrem „normalen“ Führerschein einen internationalen Führerschein. Diesen können Sie (rechtzeitig vor Ihrem Thailand Urlaub) in Ihrem örtlichen Straßenverkehrsamt beantragen. Die Kosten belaufen sich auf rund 15,- Euro, wobei örtliche Unterschiede möglich sind. Wichtig dabei: der internationale Führerschein ist nur in Verbindung mit Ihrem „regulären“ Führerschein gültig!

Müssen Sie eine Versicherung abschließen?

Grundsätzlich muss in Thailand für jedes Fahrzeug, auch Mietfahrzeuge, eine gesetzliche Pflichtversicherung abgeschlossen werden. Es gibt allerdings vier verschiedene Arten: die einfache Pflichtversicherung, die gerade einmal Personenschäden bis maximal 50.000 Baht übernimmt, und die Third, Second und First Class Versicherung – wobei die First Class unserem Vollkasko sehr nah kommt.

Die höhere Versicherung kann sich im Falle eines Unfalls wirklich auszahlen und ist etwas, an dem man bei einer Motorradtour durch Thailand nicht sparen sollte!

Welches Equipment sollten Sie mitbringen?

Ok, im besten Fall kommen Sie natürlich auch in Thailand mit einem kompletten Set an „Motorradkluft“ an. Im schlimmsten Fall würden Sie am liebsten mit Flip-Flops und Shorts „mal eben vom Strand zum Hotel heizen“. Unsere Empfehlungen für sicheres Fahren umfassen:

  • Helm, bestenfalls Vollintegralhelm ist ein unbedingtes Muss!
  • Lange Hose & Jacke aus einem schützenden Material (z. B. Leder)
  • Handschuhe

Und ja, natürlich kann es in Lederkleidung im feuchten Klima Thailands unangenehm stickig werden, aber Ihre Sicherheit ist es allemal wert!

Weitere Tipps, auf die Sie achten sollten, wenn Sie alleine mit dem Motorrad unterwegs sind

  • Fahren Sie niemals zu schnell oder unvorsichtig! Im Falle eines Unfalls wird fast immer der „Farang“ – also der westliche „Fremde“ – die Schuld zugeschoben bekommen.
  • Polizeikontrollen und die damit einhergehenden Bestechungen sind „Alltag“ in Thailand. Großartig Diskutieren bringt mit den thailändischen Polizisten überhaupt nichts, Sie können höchstens versuchen, beim „Strafzettel“-Preis ein wenig zu feilschen.
  • Vermeiden Sie es um jeden Preis nachts bzw. in der Dunkelheit zu fahren!

Auf eigene Faust oder lieber geführte Motorradtour durch Thailand?

Natürlich hat es seine Vorteile, wenn Sie das Land auf eigene Faust erkunden wollen: Sie können wann immer Sie möchten eine Pause einlegen oder einen Tag Aufenthalt dranhängen, Sie können umdrehen, die Route wechseln und sind einfach unabhängig. Aber wo Licht ist, ist auch Schatten: Sie kennen die Gegend nicht, fahren vielleicht an den schönsten Sehenswürdigkeiten einfach vorbei oder verpassen so manchen regionalen Geheimtipp.

Bei einer geführten Tour – also einer Motorradtour, bei der Sie von einem erfahrenen Guide, Begleitfahrzeugen und Co. begleitet werden – sind Sie vielleicht nicht ganz so unabhängig und „frei“. Aber dafür kommen Sie in den Genuss von perfekt gewarteten Fahrzeugen, der passenden Versicherung, einer optimalen Strecke, die die perfekte Balance zwischen coolen Fahrten und interessanten Stopps findet und natürlich der Gewissheit, ein professionelles und erfahrenes Team bei sich zu haben, das genau weiß, was es zu tun hat!

Und außerdem macht es doch gleich noch mal so viel Spaß, die atemberaubenden Landschaften Thailands mit einer ganzen Gruppe von Motorradfans gemeinsam und vor allem sicher zu durchstreifen!

Rundreisen

Thailand Urlaub im 3-Sterne Hotel inkl. Frühstück, Transfer und Flug ab Deutschland

Thailand Urlaub im 5-Sterne Hotel inkl. Frühstück, Transfer und Flug ab Deutschland

Thailand Reisen und Rundreisen in Mittelklasse-Hotels und 4-Sterne Hotels, Transfers inkl. Flug ab Deutschland